Die Allergologie

Die Allergologie ist die Diagnostik und Behandlungen von Erkrankungen, die durch verschiedenartige Stoffe ausgelöst werden:
z.B. Pollen, Tierhaare, Hausstaubmilben, Schimmelpilze, Latex, Nahrungsmittel und deren Farb- und Konservierungsstoffe, Medikamente, Kontaktstoffe wie Metalle, Kunststoffe, Gummi, Duftstoffe, Salbengrundlagen, Arbeitsstoffe aus dem Berufsleben, etc.

Zur Diagnostik stehen verschiedene Testverfahren zur Verfügung:

  • Prick-Test: Aufbringen von Tropfen auf der Haut - meist Unterarme -, die durch einen kleinen Piks in die Haut eingebracht werden.
  • Prick-To-Prick-Test: Eine Substanz (z.B. Medikament, Nahrungsmittel) wird durch einen kleinen Picks in die Haut eingebracht.
  • Scratch-Test: Eine Substanz (z.B. Medikament, Nahrungsmittel) wird auf den Unterarmen durch oberflächiges Anritzen ausgetestet.
  • Intracutan-Test: Mittels ganz feiner Nadeln wird eine Substanz in die oberflächige Hautschicht gespritzt.
  • Epicutantest: Meist auf dem Rücken werden Substanzen mit Pflaster auf die Haut geklebt und dort zwei Tage belassen. Der Test wird dann erst am dritten Tag abgelesen.
  • Provokationstest: Substanzen werden z.B. in die Nasen gesprüht oder durch Vernebler in die Lunge eingeatmet und die Reaktion wird durch Messungen überprüft.

Der Praxisinhaber Dr. med. Schönherr hat im Bereich der Allergologie eine Spezialausbildung und ist zum Führen der Zusatzbezeichnung Allergologie berechtigt. Außerdem besitzt er die volle Weiterbildungsermächtigung für die Zusatzbezeichnung Allergologie.

zurück